Sie sind hier: Aktuelles » 16.05.2018 Einweisung Tourniquet und Fortbildung Trauma-Management

16.05.2018 Einweisung Tourniquet und Fortbildung Trauma-Management

Zum gestrigen Ausbildungsabend konnten wir Peter Däschler (Lehrrettungsassistent, Praxisanleiter und Dozent der DRK-Landesschule BW) gewinnen.

Das Tourniquet (ausgesprochen t?rni?ke?) gehört seit dem 12. Februar 2018 zu der in der "Verordnung des Innenministeriums über die Mitwirkung von Helfer-vor-Ort-Systemen in Ergänzung zur Notfallrettung (Ersthelferverordnung - VOHvO)" unter §6 Ausrüstung, zur vorgeschriebenen Standardausrüstung der Helfer-vor-Ort in Baden-Württemberg.

Das Tourniquet ermöglicht bei starkblutenden Wunden oder Amputationsverletzungen, die nicht mehr mit einem Druckverband gestillt werden können, die Blutstillung durch Abbinden der Blutgefäße.

Des Weiteren wurde die Beurteilung und Management des Traumapatienten mittels ABCDE und SAMPLER besprochen und geübt.

Das ABCDE-Schema dient als "Roter Faden" zur Erstuntersuchung und Behandlung eines Trauma-Patienten.

 

A - AIRWAY - Atemwege inkl manueller Stabilisierung der HWS
- Inspektion Mundraum

B - BREATHING - Belüftung/Ventilation
- Atemfrequenz
- Atemzugtiefe
- Auskultation
- Thoraxverletzung und Stabilität
- Sauerstoffsättigung

C - CIRCULATION - Kreislauf
- starke Blutungen sichtbar/vermutet
- Pulse peripher und zentral
- Pulsqualität und Frequenz
- Hautbeurteilung - Rekapzeit, -Kolorit, -Temperatur

D - DISABILITY - Defizite Neurologie
- Pupillenkontrolle
- Glasgow Coma Scale bzw AVPU
- wenn anspechbar: periphere Sensibilität und Motorik prüfen

E - EXPOSURE/ENVIRONMENT - Entkleiden und Wärmeerhalt
- Suche nach weiteren Verletzungen
- Wärmeerhalt

 

SAMPLER Symptome / Allergien / Medikamente / Persönliche med. Vorgeschichte / Letzte Mahlzeit / Ereignisse / Risikofaktoren

16. Mai 2018 16:09 Uhr. Alter: 1 Jahre