Sie sind hier: Aktuelles » 1. BvO-Einsatz im DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim e.V. seit Einführung am 08.05.2019

1. BvO-Einsatz im DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim e.V. seit Einführung am 08.05.2019

Nein, wir haben uns nicht vertippt - Seit dem 08.05.2019 gibt es in unserem Kreisverband neben den HvO- auch BvO-Einsätze.

BvO bedeutet - BETREUER vor Ort

Der Betreuer-vor-Ort ist die kleinste Einheit des Betreuungsdienstes, er ist Ansprechpartner und Kümmerer.

ANSPRECHPARTNER

für die Leitstelle, Polizei, Feuerwehr und Kommunen.

Er unterstützt bei der Lagefeststellung, stellt das Bindeglied zu den anderen Rotkreuzeinheiten, dem Katastrophenschutz, Kirchen und weiteren in Betracht kommenden (medizinisch-sozialen) Einrichtungen dar. Der BvO bietet den Organisationen die Möglichkeit, Angehörigen und Betroffenen selbst in besonderen Notsituationen, für deren Versorgung sie selbst nicht ausreichend in der Lage sind, zu unterstützen.

KÜMMERER

für Personen die Hilfe brauchen.

Also solche, die plötzlich und unvorbereitet in Not geraten sind. Er nimmt den Kontakt mit ihnen auf, ermittelt den benötigten Unterstützungsbedarf und organisiert dementsprechend weiterführende Hilfen. Das Hauptaugenmerk liegt demnach auf der Vermittlung der notwendigen Hilfemaßnahmen.

Durch den Betreuer-vor-Ort-Dienst im DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim e.V. sollen Synergien aller Bereiche des Kreisverbandes in Hauptamt, Ehrenamt und allen Gemeinschaften genutzt werden.

Das breite Spektrum der Hilfeleistungsmöglichkeiten des Kreisverbandes und die dadurch entstehenden Möglichkeiten, sollen vollumfänglich den zu betreuenden Personen zu Gute kommen. 

Nun zum ersten Einsatz: 

Uns erreichte gestern Vormittag ein Hilfeersuchen auf unserer Weilheimer Bereitschafts-Telefonnummer (eine zentrale BvO-Nummer wird bald geschalten). Der Treppenlift eines Wohnhauses war kurzfristig ausgefallen und aufgrund des anstehenden Feier-und Brückentags, kann dieser erst kommende Woche repariert werden. Die Bewohnerin hatte jedoch einen wichtigen Arzttermin und musste die Treppen hinunter- und später wieder hinaufgebracht werden. Was so "banal" klingt, stellt Angehörige ohne die richtigen Hilfsmittel - wie in diesem Fall ein Tragestuhl - vor beträchtliche Herausforderungen.

Danke unseren drei Helfern, die sich spontan unter dem Tag Zeit genommen haben, um zu helfen.

20. Juni 2019 14:41 Uhr. Alter: 61 Tage