Sie sind hier: Angebote / Kurse im Überblick / Frühdefibrillation

Kontakt

DRK-Bereitschaft Weilheim/Teck

Malistraße 2
73235 Weilheim

Tel. 07023/909570
Fax. 07023/909571

info@ - drk-weilheim

Notruf: 112

Spendenkonto

DRK Bereitschaft Weilheim
Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG
IBAN: DE60 6129 0120 0018 8280 00
BIC: GENODES1NUE
Stichwort: Helfer-vor-Ort

Frühdefibrillation

Foto: Eine Kursleiterin zeigt Kusteilnehmern die oberen Atmungsorgane an einem Modell.
Foto: Markus Brändli / DRK-Bereitschaft Weilheim

Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Mehr als 100.000 Menschen sterben hierzulande jährlich daran!

Es ist nachgewiesen, dass ca. 80 Prozent der vom plötzlichen Herztod betroffenen Personen zunächst noch ein sogenanntes Kammerflimmern haben. Das bedeutet, dass das Herz noch schlägt jedoch nicht mehr koordiniert arbeiten kann. Bei der Defibrillation (bedeutet "Entflimmern") wird mittels Klebeelektroden ein Stromstoß durch den Brustkorb des Betroffenen abgegeben. Dieser soll das ungeordnete „Zittern“ der Herzmuskelfasern unterbrechen und in einen geregelten Herzschlag überführen. Ein Stromschlag von wenigen Millisekunden Dauer reicht häufig aus, um das elektrische Chaos am Herzen zu unterbrechen. Neueste Studien belegen: Wer innerhalb von drei Minuten nach plötzlichem Herzversagen defibrilliert wird, hat eine Überlebenschance von 74 Prozent. Doch die Überlebenswahrscheinlichkeit verringert sich mit jeder Minute um etwa 10 Prozent.

Seit einigen Jahren gibt es Geräte, die auch Laien dazu befähigen, eine Defibrillation durchzuführen. Mit einem „Automatischen Externen Defibrillator (AED)“, der an immer mehr öffentlichen Orten wie Flughäfen oder in größeren Firmen zu finden ist, ist die Behandlung des Kammerflimmerns möglich. Der Defibrillator leitet den Helfer Schritt für Schritt an und lässt nicht zu, dass ein Mensch ohne medizinische Notwendigkeit defibrilliert wird.

Die Bedienung eines AED ist zwar sehr einfach, der richtige Einsatz in Verbindung mit den Wiederbelebungsmaßnahmen muss jedoch trainiert werden.
Auch eine Beratung vor dem Kauf eines Gerätes bietet das Deutsche Rote Kreuz an.

Was sind die Inhalte des Kurses?

Die Hauptthemen des Kurses sind folgende Themen:

·         Rechtsgrundlagen

·         Wie erkenne ich einen Herzstillstand ?

·         Wie funktioniert die Herz-Lungen-Wiederbelebung ?

·         Welche Beatmungsmöglichkeiten gibt es ?

·         Wie kombiniere ich AED und HLW ?

·         Gibt es Probleme mit dem AED ?

 

Der Kurs ersetzt keine Erste Hilfe Grundausbildung !

Die nächsten Kurstermine

Termine zu den einzelnen Kursen erfahren Sie über unsere Kursdatenbank die Sie hier finden: http://www.semplan.net/x/nue/index.php?m=4029125